Christoph Leyens übernimmt Geschäftsführung des Fraunhofer IWS Dresden

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS hat einen neuen geschäftsführenden Institutsleiter. Zum Jahreswechsel übernahm Prof. Christoph Leyens diese Aufgabe von Prof. Eckhard Beyer, der das Fraunhofer IWS bis Oktober 2016 allein und anschließend gemeinsam mit Leyens in einer Doppelspitze geleitet hatte. Prof. Beyer bleibt weiterhin Mitglied der Institutsleitung.

Fraunhofer IWS Dresden / Martin Förster

Auszug aus der Pressemitteilung des Fraunhofer IWS:

"Der Werkstoffwissenschaftler Christoph Leyens übernahm zu Jahresbeginn die Aufgabe des geschäftsführenden Mitglieds der Institutsleitung am Fraunhofer IWS. Als Mitglied der Doppelspitze erhalten bleibt der bisher geschäftsführende Institutsleiter Eckhard Beyer. Der Laserexperte baute das Dresdner Institut in den vergangenen 20 Jahren zu einem internationalen Kompetenzzentrum für Lasermaterialbearbeitung sowie  Oberflächen- und Beschichtungstechnik aus. Werkstoffwissenschaftler Leyens forcierte in den vergangenen Jahren insbesondere den Ausbau der Kompetenzen in der Additiven Fertigung am Institut und – gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden – den damit verbundenen Aufbau des Zentrums für Additive Fertigung Dresden (AMCD).

Keine Änderungen in Zusammenarbeit mit Partnern

Beide Professoren bilden nicht nur als Doppelspitze des Fraunhofer IWS ein Team: Als Direktoren des Instituts für Werkstoffwissenschaft und des Instituts für Fertigungstechnik der TU Dresden tragen sie zur Profilbildung des Wissenschaftsstandorts Dresden in der Werkstoff- und Fertigungstechnik bei. »Für unsere Partner werden sich durch den Wechsel in der Geschäftsführung keine Änderungen ergeben«, unterstreicht Christoph Leyens. »Unser oberstes Ziel besteht weiterhin darin, maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand zu entwickeln. Der Laser ist und bleibt unser wichtigstes Werkzeug. Zukünftig werden wir aber noch stärker als bisher den Werkstoff in den Fokus unserer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten rücken.«"

Die ganze Nachrichten finden sie auf folgender Seite: www.iws.fraunhofer.de/de/presseundmedien/presseinformationen/2018/presseinformation_2018-02.html

Kontakt:
Dipl.-Soz. Wiss. Markus Forytta
Unternehmenskommunikation

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
Winterbergstr. 28
01277 Dresden

Telefon +49 351 83391-3614

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de