Prof. Lasagni mit Materials Science and Technology Preis 2017 ausgezeichnet

Prof. Andrés Lasagni vom Institut für Fertigungstechnik der TU Dresden und Leiter des »Center for Advanced Micro-Photonics (CAMP)« am Fraunhofer IWS erhielt den Materials Science and Technology Preis 2017. Alle zwei Jahre vergibt die Federation of European Materials Societies (FEMS) die Auszeichnung an junge europäische Materialwissenschaftler, die mit ihrer Forschungsarbeit einen bedeutenden Beitrag zur Materialwissenschaft und Werkstofftechnik leisten.

Pressemitteilung des Fraunhofer IWS:

Lasagni forscht seit September 2008 am Fraunhofer IWS Dresden und seit dem Sommer 2012 zusätzlich an der Technischen Universität Dresden im Bereich des Laserstrukturierens. Seit Juni 2014 hat Lasagni die Open Topic Tenure Track Professur für laserbasierte Methoden der großflächigen Oberflächenstrukturierung am Institut für Fertigungstechnik inne. In seiner Forschung widmet er sich unter anderem der Herstellung von mikro- und nanostrukturierten Oberflächen mit dem Ziel neue Funktionen zu schaffen. Gemeinsam mit seinem Team entwickelt er laserbasierte Verfahren, um diese Strukturen mit hoher Geschwindigkeit zu produzieren.
Die offizielle Preisübergabe fand im Rahmen der Konferenz EUROMAT 2017 (17. bis 22.09.2017) in Thessaloniki statt, an der mehr als 2000 Besucher teilnahmen.

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de