Wissenschaft im Steigflug – DRESDEN-concept informiert Reisende am Dresdner Flughafen

Reisende können sich seit kurzem am gemeinsamen Informationsstand von DRESDEN-concept und dem Fraunhofer Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS die Wartezeit verkürzen. Mittels Monitoren, Interaktionen und mit Hilfe von Erklärungstexten erfahren die internationalen Gäste auf der Abflugebene des Dresdner Flughafens wie sich zum Beispiel ein Haar dank neuster Lasertechnik beschreiben lässt.

Flughafen Informationsstand von DRESDEN-concept und dem Fraunhofer IWS

Flughafen Informationsstand von DRESDEN-concept und dem Fraunhofer IWS

Kurbelt man am Laseraquarium das Rad, kann man sehen, dass Laserstrahlen sich im Wasser brechen lassen. Auch Memoryfreunde werden fündig: Hinter Drehklappen verbergen sich Exponate, die mit den passenden Beschreibungen in Einklang zu bringen sind. DRESDEN-concept präsentiert sich mit kooperativen Projekten, die an Klapptüren beschrieben werden sowie mit einer beleuchtbaren Stadtkarte. Steckdosen, USB Anschlüsse und Sitzmöglichkeiten laden dazu ein, es sich gemütlich zu machen und dabei etwas über die Forschung am Standort Dresden zu erfahren, bevor es heißt: „Your flight is now ready for Boarding“.

Über den Zeitraum der internationalen Begutachtung der TU Dresden (Februar 2019) bis nach den Sommerferien 2019 ist der Informationsstand in den Öffnungszeiten des Flughafens geöffnet. 

Pic by: Fraunhofer IWS

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de