Workshop „Urheberrecht in Spezialbibliotheken“ war ein voller Erfolg

Seit März 2018 ist das Urheberrechts-Wissensgesellschaftsgesetz (UrhWissG) in Kraft. Die Anpassungen des Urheberrechts an die Anforderungen der Wissensgesellschaft betrifft insbesondere Bildung und Wissenschaft. Im Abschnitt 6 UrhWissG wurden die Schranken für Unterricht, Lehre, Wissenschaft und Forschung, Bibliotheken, Archive und Museen zusammengeführt.

HZDR bibliothek

Der Arbeitskreis Spezialbibliotheken Dresden organisierte zum Thema „Urheberrecht in Spezialbibliotheken“ ein Workshop mit Oliver Hinte, Lehrbeauftragter an der TH Köln. Hinte ging besonders auf die Schranken für die wissenschaftliche Forschung, das Text- und Datamining und die Schranken für Bibliotheken ein. Neuregelungen für den Fernleih- und Kopienversand, das Einstellen von Dokumenten in elektronische Semesterapparate sowie die pauschale Vergütung für die Werksnutzung an VG Wort sind einige der Themen, die vertieft diskutiert wurden.  Der Workshop fand im Hannah-Arendt-Institut e.V. am 19. 06. 2018 statt. Es nahmen 21 Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Spezialbibliotheken, u.a. aus dem HZDR, dem MPI PKS, dem IfW und dem Fraunhofer IVI daran teil.

 

Die Veranstaltung wurde von DRESDEN-concept e.V. finanziell unterstützt.

 

 

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de