Vortragsreihe zur Ausstellung »Veronese: Der Cuccina-Zyklus. Das restaurierte Meisterwerk«

Im Rahmen des Cuccina-Zyklus findet vom 21.03-30.05. eine Vortragsreihe statt, die organisiert wird von den SKD und dem Italien-Zentrum der TU Dresden. In der Vortragsreihe werden die Ergebnisse der kunsthistorischen, restauratorischen und naturwissenschaftlichen Forschung zum Cuccina-Zyklus vorgestellt. Darüber hinaus wird aber auch der politische, ökonomische und soziale Kontext der Entstehungszeit des Cuccina-Zyklus um 1571 diskutiert.

Ort: Residenzschloss Dresden, Hans-Nadler-Saal
Zeit: mittwochs, 19 Uhr
Eintritt frei


21. März
Dr. des. Christine Follmann, Kuratorin der Ausstellung
»opere bellissime, & ammirande« – Die Familie Cuccina, Veronese und der Cuccina-Zyklus


28. März
Prof. Marlies Giebe, Leiterin der Gemälderestaurierungswerkstatt SKD
»Dies hätte man recht fleißig beobachten können…« – Zur Restaurierung des Cuccina- Zyklus


11. April
PD Dr. Martin Gaier, Universität Basel
Libertà veneziana? Die Freiheit der Künste und die Zwänge der Republik


18. April
Dr. Sandra Pisot, Hamburger Kunsthalle
Malerei als Inszenierung? Bühnenbilder und Architekturkulissen bei Veronese, Bordone und Tintoretto


25. April
Prof. Dr. Harriet Rudolph, Universität Regensburg
Triumph des wahren Glaubens? Die Bedeutung der Seeschlacht von Lepanto (1571) für das Selbstverständnis der Republik Venedig


9. Mai
PD Dr. Arne Karsten, Universität Wuppertal
Blut, Schweiß und Farbe – Veronese und die Inquisition


23. Mai
Prof. Dr. Christoph Herm / Dipl.-LMChem. Annegret Fuhrmann, HfBK Dresden Naturwissenschaftliche Untersuchungen zu Maltechnik, Pigmentveränderungen und späteren Maßnahmen an den Gemälden des Cuccina-Zyklus von Veronese


30. Mai
Dr. Evelyn Korsch, Universität Erfurt/Venedig
»Ecco Vinegia bella« – Die Festkultur Venedigs im 16. Jahrhundert

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de