Wissenschaft im Theater

"Gentechnik bei Pflanzen"-lautet das Thema des nächsten Vortrags von Prof. Dr. Hans-Jörg Jacobsen, der Leibniz Universität Hannover, am 21.09. um 19:00 Uhr. Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Wissenschaft im Theater" des mpipks, der Landeshauptstadt Dresden und der Technischen Universität und findet im Kleinen Haus des Staatsschauspiels statt.

Die grüne Gentechnik wurde - übrigens maßgeblich in Deutschland - zu einer Zeit entdeckt, als klar wurde, dass die klassische Züchtung an Grenzen stößt und die Mutationszüchtung

sich als Irrweg erwiesen hatte. Grüne Gentechnik basiert auf natürlichen Prinzipien und ermöglicht es, mittels des „horizontalen Gentransfers“ Gene in Pflanzen zu übertragen und dort zur Wirkung zu bringen. Sie ermöglicht es daher auch, Probleme zu lösen, die konventionell nicht lösbar sind. Neben der Diskussion von Beispielen und Erfolgen muss aber auch erörtert werden, warum diese weltweit boomende Technologie in Europa nicht Fuß fassen konnte.

Prof. Jacobsen schloss 1974 sein Biologiestudium an der Universität Bonn ab, wo er 1978 promovierte und 1986 habilitierte. Ab 1986 hatte er eine Professur für Molekulargenetik in Bonn inne, seit 1991 ist er Professor für Pflanzen-Molekulargenetik an der Leibniz Universität Hannover. Prof. Dr. Hans-Jörg Jacobsen ist Mitglied im Präsidium des Naturschutzforums Deutschland (NaFor), Vorsitzender der Gesellschaft für Pflanzenbiotechnologie e.V. und Mitglied des Vorstands des Wissenschaftlerkreises Grüne Gentechnik e.V. Weiterhin ist Jacobsen Mitglied des Beirats zur genetischen Diversität des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Er ist Gastprofessor an der Northeastern University in Boston.

 

Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort: Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus, Glacisstraße 28, 01099 Dresden.

Die Vortragsreihe „Wissenschaft im Rathaus/Theater“ wird seit 1999 vom Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme, der Landeshauptstadt Dresden und der TU Dresden veranstaltet.

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de