Taktiles Internet

Was ist das taktile Internet?

Kommunikation soll zukünftig in Echtzeit stattfinden

Die Kommunikationsnetze haben sich in den letzten Jahrzehnten vom reinen Telefonnetz über das Internet bis hin zum mobilen Endgerät weiterentwickelt. Die zukünftigen Anwendungen, wie fahrerlose Autos, Interaktionen in virtuellen Welten oder energiesparende Energienetze erfordern aber noch bessere Netze. Bisher haben die Kommunikationsnetze nur Sprache, Audio, Videos oder allgemeine Kommunikationsdaten übermittelt. In Zukunft soll das Wirtschafts- und Privatleben durch das Internet of Things (IoT, Internet der Dinge) gesteuert und erleichtert werden – und das in Echtzeit.

Mobilfunkgeneration 5G

Dafür wird an der fünften Mobilfunkgeneration 5G geforscht. Das Team 5G Lab Germany an der Technischen Universität Dresden –  eine interdisziplinäre Gruppe mit mehr als 500 Forschern aus 20 verschiedenen Forschungsgebieten – arbeitet an Technologien, um 5G zu ermöglichen. Dazu wird das Kommunikationsnetz höhere Datenraten, verbesserte Sicherheit und Netzausfallsicherheit liefern müssen. Die größte Veränderung wird die sehr geringe Latenz, also die Zeitverzögerung, sein.

Was bedeutet Taktiles Internet?

Um taktiles Internet, das heißt Datenübertragung in Echtzeit, zu gewährleisten, müssen Latenzen von bisher 50 Millisekunden auf eine Millisekunde minimiert werden. Auch die Infrastruktur des Kommunikationsnetzes wird sich verändern, denn die Anzahl der mobilen Endgeräte wird steigen und durch die Cloud gesteuert werden. Während es heute vereinzelt Cloudanbieter an bestimmten Plätzen gibt, werden Cloudlösungen in Zukunft im Kommunikationsnetz mit angeboten werden.