DRESDEN-concept ist ein Verbund mit starken Partnern aus der Wissenschaft und Kultur. Scientific Area Committees & Scientific Area Networks vernetzen den Standort. Erfahren Sie mehr über die Allianz.

Die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder geht in eine neue Runde. Die DRESDEN-concept Partner sind an allen erfolgreichen Exzellenzclustern der TU Dresden beteiligt.

Im 3D-Druck und Spritzgussverfahren gefertigte Kunststoffvisiere helfen im Kampf gegen das Coronavirus und auch sonst helfen wir, wo wir können. Erfahren Sie mehr.

11.05.2020

Wer misst die Temperatur in unseren Zellen?

Unsere Umweltbedingungen schwanken stark. In Deutschland zum Beispiel können sich die Temperaturen von eisigen minus 20 Grad Celsius im Winter auf heiße 40 Grad Celsius im Sommer verändern. Organismen, die nicht in der Lage sind, sich an solche Temperaturschwankungen anzupassen, werden nicht überleben und somit ihre genetische Information nicht an die nächste Generation weitergeben. In einer...[mehr]


08.05.2020

Coronavirus-Forschung mit vereinten Kräften

CRTD

Wie verändert das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) seine Erbinformation? Welche weiteren Infektionen bei Patienten mit COVID-19 treten auf? Gibt es genetische Risikofaktoren, die eine Infektion begünstigen? Zahlreiche Genomforscher sind intensiv damit beschäftigt, ihre Expertise und Sequenzier-Infrastruktur zu bündeln, um einen wissenschaftlichen Beitrag zur Bewältigung der COVID-19 Pandemie zu...[mehr]


28.04.2020

TUD und Uniklinikum einen Schritt weiter bei Diabetes-Präventionsstudie

Die TU Dresden und das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus begrüßen die 100. Teilnehmerin an der Diabetes-Präventionsstudie, in europaweiter Zusammenarbeit zur Prävention von Typ-1-Diabetes, GPPAD („Global Plattform for the Prevention of Autoimmune-Diabetes“).[mehr]


20.04.2020

Über 3000 Gesichtsvisiere: DRESDEN-concept und biosaxony-Partner unterstützen bei aktuellem Engpass

Private Pflegedienste, die Berufsfeuerwehr und andere öffentliche Einrichtungen kämpfen aktuell mit den gleichen Problemen wie Kliniken: Schutzausrüstung ist rar, und die Beschaffung solcher ist durch Lieferengpässe extrem problematisch. Die DRESDEN-concept-Partner unterstützen bei diesem Engpass und überreichten über 3000 im 3D-Druck- und Spritzgießverfahren hergestellte Kunststoffvisiere.[mehr]


09.04.2020

Neuartiges Hybridmaterial erweist sich als effizienter Fotodetektor

Digitalkameras, aber auch viele andere elektronische Anwendungen benötigen lichtempfindliche Sensoren. Um den steigenden Bedarf an solchen optoelektronischen Bauteilen zu decken, sucht die Industrie nach neuen Halbleitermaterialien. Diese sollten nicht nur einen möglichst breiten Wellenlängenbereich erfassen, sondern auch preisgünstig sein. Ein in Dresden entwickeltes Hybridmaterial erfüllt beide...[mehr]


07.04.2020

Aktuelle Druckpause

Da zum jetzigen Zeitpunkt zahlreiche Bauteile vorrätig sind und die Prozesse für eine baldige Spritzgussproduktion optimiert werden, bitten wir Sie bis zur nächsten Ankündigung auf dieser Homepage den Druck ruhen zu lassen. Vielen Dank! [mehr]


02.04.2020

DRESDEN-concept übergibt 3D-gedruckte Gesichtsschilde an Dresdner Kliniken

Zahlreiche DRESDEN-concept-Partner (DDc) stellen in Kooperation mit dem Branchenverband für Biotechnologie und Medizintechnik biosaxony e. V. im 3D-Druck Gesichtsschilde für medizinisches Personal her. Mehrere solcher Gesichtsschilde wurden heute vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an die Städtischen Kliniken Dresden übergeben. Das Uniklinikum ist für die Verteilung für Dresden und das...[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 332

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Home

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de