Gemeinsam für Internationalität, Menschenwürde und ein tolerantes Miteinander am 20.10.

Am Sonntag, 20. Oktober, ruft „Herz statt Hetze“ gemeinsam mit der Stadtspitze und zahlreichen Initiativen alle Dresdnerinnen und Dresdner auf, in die Innenstadt zu kommen und zu zeigen, dass Dresden kein Ort für menschenverachtende Parolen, Gedanken und Taten ist. Der Oberbürgermeister, Dirk Hilbert, wird um 14 Uhr auf der Bühne am Kulturpalast sprechen.

Der Rektor der TU Dresden und Vorsitzende von DRESDEN-concept e.V., Prof. Hans Müller-Steinhagen, unterstützt diese Veranstaltung und sieht sie als wichtigen Termin für die TUD-Angehörigen, um für Werte wie Internationalität, Menschenwürde und ein tolerantes Miteinander einzutreten: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dieser Verfassungsgrundsatz darf nicht nur auf dem Papier stehen, sondern muss unser Handeln und Tun leiten. Da ist jede und jeder einzelne von uns gefragt, noch deutlicher als bisher rassistischem oder anderweitig diskriminierendem Gedankengut konsequent entgegen zu treten. Daher werde ich am Sonntag, 20. Oktober 2019, ab 14 Uhr an der Versammlungsfläche von „Herz statt Hetze“ an der Wilsdruffer Straße in Höhe des Kulturpalastes sein. [...].“

Mehr Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de