Internationales transCampus Symposium "Global Challenges: Humaity 4.0" am 20.04.2020

Auf Fragen zu Klimaveränderung über Digitalisierung bis zu Veränderungen der medizinischen Versorgung suchen Wissenschaftler*innen zu Beginn des neuen Jahrzehnts nach Antworten. Beim zweiten transCampus Symposium zwischen TU Dresden und King's College London am MPI-CBG werden in einer Reihe öffentlicher Symposien Expert*innen zu veschiedenen Fragen Stellung beziehen. Auftakt ist am 20.04.2020.

Zum 2nd Scientific Symposium „Global Challenges: Humanity 4.0” lädt transCampus ein, die Kooperation zwischen dem King's College London und der TU Dresden, vertreten durch Prof. Stefan Borstein, transCampus Dean, und Prof. Marina Münkler, Professur für ältere und frühneuzeitliche deutsche Literatur und Kultur, TU Dresden.

Global Challenges “Humanity 4.0”
20. April 2020, 9:00 bis 14:30 Uhr
Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG)
Pfotenhauerstraße 108, 01307 Dresden
Die Veranstaltungssprache ist Englisch

Um Öffnet externen Link in neuem FensterRegistrierung wird gebeten (eventbrite.co.uk, Event: Global Challanges: Humanity 4.0).

DRESDEN-concept e. V.
TU Dresden
01062 Dresden

Telefon: +49 351 463 43178
geschaeftsstelle@dresden-concept.de

 

Presseanfrage:

Telefon:+49 351 463 40428
presse@dresden-concept.de