Hier kommt die DRESDEN-concept Unterstützung an

DRESDEN-concept erreicht so viel Dank und Anerkennung. Auf dieser Seite teilen wir Ihn mit unseren Partnern:

"Zudem danken wir dem Team von Dresden-concept e.V., welches uns in Zusammenarbeit mit biosaxony e.V., dem gesamtsächsischen Verband für Biotechnologie und Medizintechnik, 80 Schutzvisiere aus Kunststoff bereitgestellt haben. Die Visiere sind aus 3D-Druckern entstanden und gemeinsam mit den Partnern innerhalb kürzester Zeit realisiert worden"

Pic by: Cultus gGmbH

 

„Das Brand- und Katastrophenschutzamt der Landeshauptstadt Dresden ist dankbar für die Unterstützung, die es in diesen Wochen erfährt. Die gelieferten Gesichtsvisiere sind ein wichtiges Element bei der täglichen Arbeit im Rettungsdienst. Insbesondere bei der präklinischen Intubation beatmungspflichtiger Patienten, bei der Absaugung von Sekreten, sowie auch bei der Abstrichnahme im Nasen-, Mund- und Rachenbereich bieten diese Gesichtsvisiere einen effektiven Schutz vor möglichen Infektionen“, so Michael Klahre, Pressesprecher der Feuerwehr Dresden. Pic by: Feuerwehr Dresden

"Damit unsere Kolleg*innen in der Pflege und Ärzteschaft für die kommenden Herausforderungen bestmöglich geschützt sind, hat sich Christoph Engler, unser Leiter für Einkauf und Versorgung, in die Entwicklung eingebracht und konnte heute die ersten 3D-gedruckten Gesichtsschilde entgegennehmen.
Danke für Entwicklung, Produktion und Verteilung an unsere an diesem Projekt beteiligten Partner!" Städtisches Klinikum Dresden

 

"Wir freuen uns mit diesem hochprofessionellen Angebot von 3D-Druckprodukten Materialknappheiten und Lieferengpässen in Ostsachsen begegnen zu können“, so PD Dr. Christian Kleber, Leiter der Zentralen Krankenhausleitstelle Dresden-Ostsachsen. „Diese Gesichtsschilde werden wir nun bedarfsorientiert transparent an alle Kliniken innerhalb der Region verteilen." Universitätsklinikum Dresden