Pressemitteilungen

15.02.2017

DRESDEN-concept bekommt Zuwachs – aus 22 mach 24

Gleich zwei Fraunhofer-Institute gehören zu den neuen Mitgliedern in der Forschungsallianz DRESDEN-concept: das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM und der Dresdener Institutsteil (All-Silicon System Integration - ASSID) des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM. Der Verbund DRESDEN-concept besteht nun aus 24 Mitgliedern.

08.02.2017

Zentrum für Additive Fertigung Dresden (AMCD) der TUD und des Fraunhofer IWS eingeweiht

Im Zentrum für Additive Fertigung erforschen Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen Werkstoffe und Verfahren zur additiven Fertigung, einer innovativen Herstellungstechnologie, bei der Bauteile Schicht für Schicht entstehen. Hierdurch eröffnen sich völlig neue Horizonte bei der Bauteilgestaltung und der Kombination von Funktionen. So können beispielsweise bereits während der...

[mehr]

07.02.2017

Prof. Lupfer ist neuer Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste

DDc gratuliert Prof. Lupfer zur Berufung in den Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste. Prof. Lupfer ist außerplanmäßiger Professor für Kunstgeschichte an der TU Dresden und Leiter der Abteilung Forschung und wissenschaftliche Kooperation der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

[mehr]

03.02.2017

Weltweit erster rekonfigurierbarer Transistor aus Germanium demonstriert

Wissenschaftler des Nanoelectronic Materials Laboratory (NaMLab gGmbH) und des Exzellenzclusters Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden haben den weltweit ersten Transistor aus Germanium realisiert, der sich elektrisch zwischen Elektronen- (n) und Löcherleitung (p) umprogrammieren lässt.

[mehr]

31.01.2017

London calling - Wissenschaft auf internationaler Wanderschaft

Ab dem 3. bis zum 26. Mai residiert die DRESDEN-concept Wissenschaftsausstellung auf dem Guy's Campus des King's College in London (am Memorial Arch). Neben den Aufstellern zu Biomedizin & Bioengineering, Informationstechnologie & Mikroelektronik, Materialien & Strukturen und Kultur & Wissen informieren auch zwei CityTrees über die in Dresden betriebene Wissenschaft.

[mehr]

10.01.2017

Chemische Kriminaltechnik in der Archäologie

Dresden ist bekanntermaßen eine Stadt der Wissenschaft und der Kunst. Im Sinne von DDc soll der Dialog zwischen diesen beiden Gebieten gefördert werden- wie?! Dies kann man bspw. im öffentlichen Vortrag am 12. Januar 2017 ab 19:00 Uhr im Residenzschloss erfahren, wenn sich Experten zum Thema "Chemische Kriminaltechnik in der Archäologie" austauschen.

[mehr]

05.01.2017

Arbeitsspeicher auf Energiediät-Entwicklung von neuartigen Speicherchips

Forscher vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), dem Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) und aus Basel haben Grundlagen eines neuartigen Konzepts für Speicherchips geschaffen. Es besitzt das Potenzial, deutlich weniger Energie zu verbrauchen als die bisherigen Arbeitsspeicher – wichtig nicht nur für mobile Anwendungen, sondern auch für Big-Data-Rechenzentren.

Treffer 1 bis 7 von 27