Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

01.02.2019

Nationale Dekade gegen Krebs - Dresdner Expertise ist gefragt

Am NCT/UCC arbeiten Dresden Ärzte und Wissenschaftler des Universitätsklinikums Dresden, der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden, des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) Hand in Hand, damit Patienten unmittelbar von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren. Alle Kräfte im Kampf gegen Krebs zu bündeln,...

[mehr]

18.01.2019

Professor Eckhard Beyer wird neuer Geschäftsstellenleiter bei DRESDEN-concept

DRESDEN-concept, der Verbund aus 28 Partnern aus Wissenschaft und Kultur, hat einen neuen Geschäftsstellenleiter: Professor Eckhard Beyer. Der emeritierte Institutsleiter des in Dresden ansässigen Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik IWS und Seniorprofessor am Institut für Fertigungstechnik der TU Dresden übernimmt für einen Zeitraum von drei Jahren die Leitungsposition des...

[mehr]

12.12.2018

Mini-Detektoren für Gigantisches? - Bose-Einstein-Kondensate können Gravitationswellen derzeit wohl kaum nachweisen

Die von Schwarzen Löchern oder Neutronensternen in den Tiefen des Weltraums ausgelösten Gravitationswellen erreichen zwar durchaus die Erde. Ihre Wirkungen sind aber so gering, dass sie bisher nur mit kilometerlangen Mess-Einrichtungen beobachtet werden konnten. Physiker diskutieren daher, ob nicht auch superkalte und winzig kleine Bose-Einstein-Kondensate mit ihren geordneten...

[mehr]

29.11.2018

Hochkontrast-Bildgebung für Krebstherapie mit Protonen - Die Neuheit in der Krebstherapie aus Dresden

Ein Team um den Medizinphysiker Dr. Aswin Hoffmann vom Institut für Radioonkologie – OncoRay des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) hat weltweit erstmals die Magnetresonanz-Tomographie (MRT) mit einem Protonenstrahl kombiniert. Damit haben sie nachgewiesen, dass diese weit verbreitete Bildgebungsmethode zusammen mit der Krebsbehandlung über Teilchenstrahlen prinzipiell funktionieren...

[mehr]

21.08.2018

Für gelungene Kooperationen und optimalen Transfer: Stifterverband vergibt 20.000 Euro an TU Dresden und DRESDEN-concept

Die TU Dresden und die Wissenschaftsallianz DRESDEN-concept gehören zu den acht Gewinnern der Ausschreibung „Future Lab: Kooperationsgovernance“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V.. Insgesamt waren 34 Interessensbekundungen eingegangen. Je-weils 20 000 Euro werden vom Stifterverband und der Heinz Nixdorf Stiftung bereitgestellt, um sich im Rahmen sogenannter Future Labs mit der...

[mehr]

01.08.2018

Konstanter Zuwachs im Verbund: 28 Partner im DRESDEN-concept

Seit dem 1. August 2018 ist es amtlich – die Barkhausen Institut gGmbH ist Nummer 28 der Mitglieder im Verbund DRESDEN-concept. Das erst in diesem Jahr gegründete Institut beschäftigt sich mit dem Internet der Dinge (IoT). Das Internet der Dinge ist die Vision einer globalen Infrastruktur, welche es ermöglicht physische und virtuelle Gegenstände drahtlos miteinander zu vernetzen.

[mehr]

28.06.2018

Wale ohne Beine, Menschenaffen ohne lange Schwänze

– im Laufe der Evolution kommt es immer wieder zum Verlust von anatomischen Merkmalen. Beweise für deren einstiges Vorhandensein liefern Fossilien. Bei Fossilienfunden sind allerdings überwiegend nur harte Strukturen wie Knochen oder Zähne erhalten. Wie sich allerdings Weichteile evolutionär entwickelt haben, ist ungleich schwerer herauszufinden, da diese nur äußerst selten in Fossilien erhalten...

[mehr]