Pressemitteilungen

21.03.2017

Gemeinsam für die Wissenschaft! DRESDEN-concept Wissenschaftler nehmen am Science March teil

Wissenschaft ist international und Spitzenwissenschaft, die Erkenntnisse zum Nutzen der Gesellschaft hervorbringt, ist nur durch Zusammenarbeit der besten Köpfe weltweit möglich. Dieses Prinzip wird im Wissenschaftsnetzwerk DRESDEN-concept seit vielen Jahren beispielhaft umgesetzt. Daher unterstützen die 24 DRESDEN-concept-Partner den weltweit stattfindenden Science March, der am 22. April 2017...

[mehr]

13.03.2017

Neues energieeffizientes Verfahren zur Herstellung von Kohlenstofffasern

Dresdner Wissenschaftler des Fraunhofer IWS und der TU Dresden haben eine neue energieeffiziente Verfahrenskette zur Herstellung von Kohlenstofffasern entwickelt. Kernpunkt ist die Umwandlung von Präkursor-PAN-Fasern durch Sta-bilisierung, Karbonisierung und Graphitisierung. Damit kann künftig die Herstel-lung von Kohlenstofffasern deutlich preiswerter werden.

[mehr]

07.03.2017

Jetzt anmelden für die Dresden Nexus Conference "Ressourcenmanagement-Strategien für die Umsetzung der UN-Ziele nachhaltiger Entwicklung"

Wie kann der Nexus-Ansatz für die integrierte Bewirtschaftung von Umweltressourcen zu nachhaltiger Entwicklung beitragen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der zweiten Dresden Nexus Conference (DNC2017). Vom 17. bis 19. Mai laden die Universität der Vereinten Nationen (UNU-FLORES), die Technische Universität Dresden (TUD) und das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) zu der Tagung...

15.02.2017

DRESDEN-concept bekommt Zuwachs – aus 22 mach 24

Gleich zwei Fraunhofer-Institute gehören zu den neuen Mitgliedern in der Forschungsallianz DRESDEN-concept: das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM und der Dresdener Institutsteil (All-Silicon System Integration - ASSID) des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM. Der Verbund DRESDEN-concept besteht nun aus 24 Mitgliedern.

08.02.2017

Zentrum für Additive Fertigung Dresden (AMCD) der TUD und des Fraunhofer IWS eingeweiht

Im Zentrum für Additive Fertigung erforschen Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen Werkstoffe und Verfahren zur additiven Fertigung, einer innovativen Herstellungstechnologie, bei der Bauteile Schicht für Schicht entstehen. Hierdurch eröffnen sich völlig neue Horizonte bei der Bauteilgestaltung und der Kombination von Funktionen. So können beispielsweise bereits während der...

[mehr]

07.02.2017

Prof. Lupfer ist neuer Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste

DDc gratuliert Prof. Lupfer zur Berufung in den Vorstand des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste. Prof. Lupfer ist außerplanmäßiger Professor für Kunstgeschichte an der TU Dresden und Leiter der Abteilung Forschung und wissenschaftliche Kooperation der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

[mehr]

03.02.2017

Weltweit erster rekonfigurierbarer Transistor aus Germanium demonstriert

Wissenschaftler des Nanoelectronic Materials Laboratory (NaMLab gGmbH) und des Exzellenzclusters Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden haben den weltweit ersten Transistor aus Germanium realisiert, der sich elektrisch zwischen Elektronen- (n) und Löcherleitung (p) umprogrammieren lässt.

[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 30